Hybridheizung

Bei einer Hybridheizung werden verschiedene Wärmequellen gezielt miteinander kombiniert. Das heißt, Ihre bestehende Gas- oder Ölheizung wird Schritt für Schritt mit einer Solaranlage, einem wasserführenden Kaminofen oder einer Wärmepumpe so sinnvoll ergänzt, dass die Effizienz steigt und Heizkosten eingespart werden. Grundvoraussetzung hierfür ist allerdings, dass der Heizkessel Ihrer Anlage nicht schon zu alt ist.

Bei Neubauten empfehlen wir ein aufeinander abgestimmtes Hybridsystem bestehend aus Brennwertkessel, Solarwärmespeicher und regenerativen Brennstoffen.

Hybridheizung

Intelligente Funktionsweise

Die überschüssig erzeugte Wärme wird im Herzstück der Anlage, einem zentralen Wärmespeicher, gespeichert. Dieser großvolumige Schichtenspeicher wird so zur Wärmequelle für Heizung und Warmwasseraufbereitung [ » Grafik ].

Erst wenn im Wärmespeicher eine bestimmte Temperatur unterschritten wird, übernimmt der Heizkessel die Wärmeerzeugung. Insbesondere in den Übergangsmonaten im Frühjahr und Herbst kann so ein Großteil des Energiebedarfs regenerativ erzeugt werden, wodurch der Brennstoffverbrauch um bis zu 40% gesenkt weden kann.

Ein weiterer Vorteil: Die Lebensdauer der bestehenden Anlage wird erhöht, was zusätzliche Kosteneinsparungen bringt.

Quelle: Intelligent Heizen (http://www.intelligent-heizen.info)

Die 7 Vorteile einer Hybridheizung im Überblick:

  • größere Unabhängigkeit von Versorgungsunternehmen
  • Energie- und Kosteneinsparung durch Energiespeicher
  • Möglichkeit zur Integration der bestehende Anlage
  • verlängerte Lebensdauer der bestehenden Anlage
  • Option für einen schrittweisen Einbau
  • umweltschonender Einsatz regenerativer Energien
  • staatliche Förderungsmöglichkeiten

Unser Service für Sie:

Wir beraten Sie qualifiziert und umfassend darüber, wie Sie die Umstellung auf eine Hybridheizung schrittweise umsetzen können und welche Energiequellen für Ihr Haus besonders geeignet sind.

Fon: 06704 – 2626

Staatliche Förderung als zusätzlicher Anreiz

Der Einsatz erneuerbarer Energien (Solar + Wärmepumpe) wird im Rahmen des Marktanreiz-Programms der Bundesregierung gefördert.
» zur Fördermitteldatenbank