Wandheizung

Gesundes und komfortables Wohnen mit Strahlungswärme
Lieben Sie das wohlige Gefühl von Sonnenstrahlen auf der Haut? – Dann lassen Sie sich doch mit einer Wandheizung von einer so angenehmen Wärmestrahlung auch in Ihrem Zuhause verwöhnen.

Die Wandheizung ist eine der ältesten Heizformen. Schon die alten Römer wussten diese angenehme Wärme zu schätzen und heizten ihre öffentlichen Bäder mit Wand- und Fußbodenheizungen, die die Raumhülle und nicht die Raumluft erwärmten.

Die Wandheizung im Vergleich zu konventionellen Heizsystemen

Eine Heizkörperheizung arbeitet mit dem Prinzip der Konvektionswärme. Dabei steigt die Heizungswärme punktuell auf und erwärmt den Raum, verteilt sich dort und fällt abgekühlt wieder nach unten. Durch die kleine Heizfläche müssen die Heizkörper mit relativ hoher Temperatur betrieben werden, was wiederum eine ungleiche Verteilung der Wärme und ein Austrocknen der Luft bewirkt.

Eine Wandheizung hingegen heizt mit Strahlungswärme: Durch die einheitliche Verlegung der Rohrleitungen strahlt die Wand wie ein großer Raum-Heizkörper eine großflächige, angenehme Wärme aus. Besonders gut dafür geeignet sind daher massive Wände aus Holz oder Ziegel. Eine Wandheizung hat sogar einen noch höheren Anteil an Strahlungswärme als eine Fußbodenheizung: Bei gleicher Oberflächentemperatur wird die Abstrahlung der Wand als » angenehmer empfunden als die einer Fußbodenheizung.

Die objektive Betriebstemperatur kann durch die große Heizfläche und das Wärmespeichervermögen der Wände niedriger gehalten werden als bei einer Heizkörper- oder Fußbodenheizung. Durch diese niedrige Betriebstemperatur trocknet die Raumluft weniger aus. Das Ergebnis ist eine sanfte Wärme und ein sehr angenehmes und gesundes Raumklima.

Noch ein Vorteil: Im Gegensatz zu einer Fußbodenheizung reagiert eine Wandheizung sehr schnell und erwärmt die Räume innerhalb kurzer Zeit, da sie sehr dicht unter der Wandoberfläche liegt.

Quelle: www.wandheizung.de

Einsatz bei Neubau und Modernisierung

Eine Wandheizung ist nicht nur in einem Neubau, sondern auch in vorhandenen Gebäuden und sogar in denkmalgeschützten Räumen realisierbar. Der große Vorteil bei einer Modernisierung: Es müssen keine Böden geöffnet werden wie z.B. bei der Neuverlegung einer Fußbodenheizung.
Je nach Wandfläche und zu beheizender Raumgröße wird die exakte Länge der Rohrleitungen ermittelt und auf die beheizbare Wandflächen aufgebracht. So ist eine Wandheizung auch bei einer Fachwerkwand ausführbar.

  • Gut zu wissen: Bei der Modernisierung einer vorhandenen konventionellen Heizung mit einer Wandheizung kann die Renovierung ganz einfach Raum für Raum durchgeführt werden. Der vorhandene Kessel und das Verteilersystem können bestehen bleiben.

Ganz wichtig:
Eine Wandheizung sollte in jedem Fall exakt mit einer Heizwärmebedarfsberechnung unter Einbeziehung der vorhandenen örtlichen Gegebenheiten geplant werden.

Geringerer Energieverbrauch

Der Energieverbrauch kann mit dem Einsatz einer Wandheizung leicht gesenkt werden. Weil hier die Wände als Heizkörper genutzt werden, ist die gefühlte Raumtemperatur, die sogenannte „Empfindungstemperatur“, leicht höher als bei konventionellen Heizungen. Dadurch kann die Betriebstemperatur meist um 1 bis 2 Grad verringert werden, was zu ca. 10% Energieeinsparung führt.

Verlegungsweise

Die Wandheizung wird im Putz- oder Trockenbausystem verlegt. Diese Systeme werden auf der Wand aufgebracht – entweder als fertige Trockenbauplatte mit integriertem Rohrsystem oder als frei verlegte Rohrleitungen. Bei der freien Verlegung dienen Kupfer- oder Verbundrohr als Materialien. Diese müssen anschließend mit Putz verkleidet werden. Wird eine Lehmputzschicht aufgebracht, ergibt sich die sogenannte Lehmwandheizung. Hier wird der Vorteil des Werkstoffs Lehm mit dem der Wandheizung verbunden.

Allergiker können aufatmen

Bei einer Wanheizung kann man problemlos und ohne Verlust an Behaglichkeit die absolute Raumtemperatur von z.B. 21 Grad auf 19 Grad reduzieren und auf diese Weise das Wachstum von Schimmelpilzen und Hausstaubmilben weitgehend verhindern. Zudem werden beim Wandheizungssystem keine Luftbewegungen hervorgerufen, die allergen- und schadstoffhaltige Stäube aufwirbeln.

Die zahlreichen Vorteile einer Wandheizung im Überblick:

  • sehr hohe Wärmeleistung durch Nutzung der Wandflächen als Wärmeträger
  • gleichmäßige Erwärmung der Oberflächen und Wärmeverteilung im Raum
  • maximaler Strahlungsanteil mit hohem Behaglichkeitseffekt
  • geringerer Energieverbrauch durch höhere “Empfindungstemperatur“
  • angenehmes Raumklima, da kein Austrocknen der Luft
  • ideal für Allergiker, da keine Staubverwirbelung
  • Senkung der Mauerwerksfeuchte
  • verbesserte Wärmespeicherung der Außenwand
  • sehr gut für Modernisierung geeignet (auch schrittweise Raum für Raum)
  • auch bei denkmalgeschützten Räumen und Fachwerkwänden möglich
  • Rohrleitungen mit geeignetem Messgerät jeder Zeit auffindbar

Für Vergrößerte Ansicht bitte klicken.
Quelle: www.wandheizung.de

Unser Rundum-Service für Sie:

  • Wir beraten Sie umfassend in Ihrem Zuhause oder auf Ihrer Baustelle.
  • Wir erstellen eine individuelle Kalkulation für Ihr Vorhaben.
  • Wir liefern die komplette Planung und Montage bis zur fertigen Wandoberfläche.

Fon: 06704 – 2626